Korrektur von Gesäss-Dellen

Eine Korrektur von Dellen, wie sie gelegentlich nach einer verunglückten Fettabsaugung oder Injektion von Medikamenten vorkommen, können mit Eigenfett wirkungsvoll beseitigt werden. Grundsätzlich läuft auch diese Behandlung in zwei Phasen ab. Zuerst wird die benötigte Menge Eigenfett von einer oder mehreren Stellen, wo genügend Fett-Reserven vorhanden sind, abgesaugt. Unter Umständen kann schon dabei ein Teil der Konturunregelmässigkeiten optimiert werden.

An den Stellen, wo Dellen verbleiben, wird das fixierte Gewebe erst etwas aufgelockert, bevor das aufbereitete Eigenfett eingespritzt werden kann. Der Effekt der Korrektur ist nach der Behandlung sofort ersichtlich, muss sich aber im Verlauf der ersten drei Monate noch stabilisieren. Je nach Ausmass der Fibrosierung des Fettgewebes nach der verunglückten Liposuction, können in diesen Fällen mehrere Sitzungen nötig werden, bis die gewünschte Korrektur erreicht wird.

Dr. med. Roger Gmür ist Spezialist in Behandlungen und Operationen zur Verbesserung der Körperkonturen. Insbesondere hat er sich auf dem Gebiet der Brustvergrösserung mittels Eigenfett-Transplantation einen Namen gemacht und führt dazu auch Workshops für Chirurgen aus dem In-und Ausland in der Klinik Tiefenbrunnen in Zürich durch.