Welche Komplikationen können bei der Behandlung mit Eigenfett / Brazilian Butt Lift (BBL) entstehen?

Gesässbehandlung mit lipo-filling und Brazilian Butt Lifting

Nach der Fettabsaugung kommt es für mehrere Wochen zu einer Verminderung der Berührungsempfindlichkeit an den behandelten Stellen. Diese erholt sich in aller Regel während der folgenden Monate. Bei inkonsequenter Bandagierung können übermässige Blutergüsse entstehen, welche in der Folge nicht mehr richtig abheilen und zu oberflächlichen Unebenheiten führen können. Gelegentlich kann es nach einer Behandlung zu Asymmetrien kommen, welche dann in einer zweiten Operation nach-gebessert werden müssen.

Die Komplikationen, welche am Gesäss auftreten können, sind im Wesentlichen die direkte Folge der Fetteinspritzung, indem das Fett bei unsorgfältiger Handhabung nicht richtig einwächst, abstirbt oder zur Bildung von kleinen Ölcysten führt. Diese werden mit der Zeit vom Körper meist wieder aufgelöst, falls sie stören, sollten sie punktiert werden. Darum gilt eben für die ersten zwei Wochen nach der OP ein absolutes Sitzverbot.

Daneben gilt es wie bei jeder Operation die Hygieneanforderungen zu beachten, damit keine Wundinfektion stattfindet.