Falten?

Grundsätzliches zur Entstehung von Gesichtsfalten

Bevor man von der Behandlung von Falten sprechen kann, ist es wichtig, sich vor Augen zu führen, wie diese entstehen.

Mimische Falten entstehen, weil die Gesichtsmuskulatur die Haut an bestimmten Stellen immer wieder zusammenzieht, so dass es schliesslich zur Ausprägung einer Falte kommt . Diese Faltenbildung ist bei junger, elastischer Haut anfänglich reversibel, mit der Zeit fixiert sich die Falte aber und wird dauerhaft in der Ausprägung. Zur Therapie und Prophylaxe von mimischen Gesichtsfalten hat sich in der Praxis der Einsatz von Botulinumtoxin etabliert.

Neben den mimischen Falten zeigt unser Gesicht auch konstitutionell bedingte Falten, wie z.B. tief ausgeprägte Nasolabialfalten. Diese können veranlagungsbedingt, aber auch im Zuge der Alterung erworben sein, wenn sich mit den Jahren die Volumenverhältnisse im Gesicht verändern. In diesem Bereich haben sich Unterspritzungen mit verschiedenen therapeutischen Substanzen, so genannten “Fillers“ bewährt. Der prominenteste Vertreter dieser Gruppe ist sicher die Hyaluronsäure. Gemeinsames Prinzip ist die Bioverträglichkeit dieser Produkte, welche vom Immunsystem gut toleriert und vom Körper mehr oder weniger schnell wieder abgebaut werden.